Wohnhaus G1 in Göppingen
  • Projekte
  • Wohnen
  • Wohnhaus G1 Göppingen

Wohnhaus G1 in Göppingen

Abriss oder Sanierung? Moderne Architektur oder Erhaltung bestehender Bausubstanz? Vor diesem Dilemma stand der neue Eigentümer eines Hauses aus den Zwanzigerjahren.

Die Bauherrschaft wollte das Haus mit dem Flair einer Stadtvilla unbedingt bewahren. Unumgänglich war allerdings eine umfassende technische und energetische Sanierung. Zudem gab es sehr konkrete Vorstellungen und Wünsche, die mit der vorhandenen kleinteiligen Raumstruktur kaum vereinbar waren: offene Räume auf allen drei Ebenen, großzügig bemessene Bäder und Sanitärbereiche.

Gaus & Knödler Architekten fanden zusammen mit dem neuen Eigentümer eine Lösung, die eine Realisierung im Bestand ermöglichte. Um den hohen Anforderungen technischer und energetischer Standards zu genügen, wurden unter anderem Fenster, Heizungssysteme, elektrische Leitungen sowie die Dämmung komplett erneuert. Durch das Entfernen mehrere Wände im Erdgeschoss entstand eine Raumkonstellation mit fließenden Übergängen der Gemeinschaftsbereiche Küche, Essen und Wohnen.

Im Obergeschoss wurden für die Schlafräume und Bäder die angestrebten Flächenmaße realisiert. Das Dachgeschoss wiederum präsentiert sich als ein großer Raum im Loftstil. In den Innenräumen wurde ebenfalls Wert auf historische Details gelegt: So basiert der Treppenaufgang auf der alten Holztreppe, auch die Originalgriffe der ursprünglichen Türen und Fenster fanden Verwendung. Schlussendlich bewahrte die Sanierung die äußere Gestalt und den Charakter des Hauses auf überzeugende Weise.

Projektdaten

Titel: Wohnhaus G1 in Göppingen

Bauherr: Privat

Aufgabe: Umbau und Sanierung eines Einfamilienhauses aus den Zwanzigerjahren

Fertigstellung: 2011

Besonderheiten: Wiederwendung alter Bauelemente (Fenster- und Türgriffe) und einzelner Einbauten (z.B. Treppen)

Copyright: Michael Renner (Fotografie)

zurück

Share this:

Sprachauswahl