09.01.2019 / Aktuelles

Bewegtes Jahr: Unser Rückblick auf 2018

Im vergangenen Jahr hat unser Team eine Vielzahl ambitionierter Projekte gestemmt – im Folgenden einige Highlights sowie wichtige Entwicklungen in unserem Unternehmen.

Januar und Februar

Ausgezeichnet: „HOUZZ Design Award 2018“

Zum Start in 2018 bekamen wir eine erfreuliche Nachricht von der HOUZZ-Redaktion: Das renommierte Architekturportal für Wohnarchitektur und Einrichtungsgestaltung hat uns zum zweiten Mal den begehrten „Design Award“ verliehen. Das freut uns doppelt: Zum einen, weil unsere Fotodokumentationen von den HOUZZ-Nutzern so häufig weiterempfohlen werden. Zum anderen ist der Award auch eine verdiente Würdigung für Fotografen wie Friedemann Rieker.

56-Millionen-Euro-Projekt: Schulzentrum Spangdahlem

Im Februar letzten Jahres war unsere Großbaustelle in Spangdahlem (Rheinland-Pfalz) bereits ein Jahr in Betrieb. Schon zu diesem Zeitpunkt beeindruckten die Baufortschritte bei Gebäuden und Sportstätten der künftigen Middle School & High School. Mittlerweile sind auch die Außenanlagen und Sportstätten kurz vor Fertigstellung, wie eine aktuelle Bilderserie zeigt. Der Abschluss des Projekts ist bis Juni 2019 geplant – unser vierköpfiges Baustellenteam vor Ort macht hier einen richtig guten Job!

März und April

Deckenfest beim Kindergarten in Rechberghausen

Noch richtig kalt war es im März beim Deckenfest des künftigen Gemeindekindergartens „Im Töbele“ – und dennoch war gefühlt die halbe Gemeinde auf der Baustelle in Rechberghausen erschienen. „Deckenfest“ ist übrigens eine Variante des „Richtfests“ bei einem Gebäude ohne Satteldach, aber mit allem, was dazu gehört: Richtspruch des Bauunternehmers, erste Besichtigung des Rohbaus und danach als schöner Ausklang ein zünftiges Essen mit Getränken.

200 Gäste beim G&K-Frühlingsempfang Mitte April

Apropos Fest: Zum Frühlingsempfang in unserem neuen Büro im Göppinger Boehringer-Areal kamen Anfang April weit über 200 Gäste, darunter viele Bauherren, Projektpartner und viele Vertreter aus Verwaltung und Politik. Es gab tolles Essen (Südtiroler Spezialitäten), ausgewählte Getränke (nicht nur aus Südtirol), exzellente Live-Musik von „Ms. Spectra and the Gentlemen“, viele Gespräche und neue Begegnungen bis in den späten Abend – wollen wir gerne wiederholen!

Mai und Juni

ATP-Projekt: Gute Laune bei den Festrednern

Und noch ein gut besuchtes Event gab es im Frühjahr – und wieder war es ein „Deckenfest“: Dieses Mal Ende Mai in Göppingen-Ursenwang beim Verwaltungsgebäude der ATP GmbH. Besonders schön waren die zahlreichen Bezüge zu Mexiko, dem Stammland des Mutterkonzerns Grupo BOCAR, zu dem auch ATP gehört. Christian Gaus würdigte in seinem Grußwort den ästhetischen Anspruch der Bauherrschaft, die mit dem Gebäude und seinen Bezügen zum „Bauhaus“-Konzept ein klares Statement für eine ebenso qualitätvolle wie nachhaltige Unternehmensarchitektur gesetzt hat.

„Haus K4“: Präsentiert am „Tag der Architektur 2018“

Im Juni haben wir uns beim landesweiten „Tag der Architektur 2018“ beteiligt und das „Wohnhaus K4“ in Rechberghausen der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Mit der erneuten Teilnahme am jährlichen „Tag der Architektur“ werben wir zum einen für unsere ambitionierten Projekte, lösen aber auch einen wichtigen Anspruch aus unserem Unternehmensleitbild ein: Wir suchen regelmäßig das offene Gespräch über Baukultur und vermitteln den Wert guter Architektur in unterschiedlichen Lebensbereichen.

Juli und August

Künftiges Feuerwehrhaus in Bad Boll

Im Juli hat uns der Gemeinderat Göppingen mit Planung und Bau einer kombinierten Feuerwache mit Polizeiposten im Stadtteil Jebenhausen beauftragt. In Bad Boll verantworten wir ein ähnliches Projekt: Für den Neubau des Feuerwehrhauses ging der Bauantrag bereits Mitte Mai in die Post. Zum Projekt in Bad Boll haben wir auch ein Video produziert.

Yumpu: In Magazinen online blättern.

Ende August hat der Weblog „Internet für Architekten“ unsere Yumpu-Magazine vorgestellt. Im selben Jahr haben wir in Yumpu die Marke von 7.000 Aufrufen überschritten. Das große Interesse an unseren Online-Magazinen freut uns besonders, weil wir zu diesem Zeitpunkt in Yumpu gerade mal fünf Monate präsent waren. Die Magazine in Form thematischer „Dossiers“ unter anderem zu Wohngebäuden, Schulen, technischen Einrichtungen, Bürogebäuden oder Sanierungsprojekten gibt es auch weiterhin in gebundener Form.

September und Oktober

Viele Interessenten am Arbeitsfeld Architektur

Als Ausbildungsunternehmen beteiligten wir uns im September erneut bei der regionalen „Nacht der Ausbildung“. Großes Lob für unsere vier Auszubildenden, die den Ansturm alleine bewältigt haben: Sie präsentierten ihre Arbeit als angehende Bauzeichner. Am iMac und anhand von Plänen und Modellen wurden Details anschaulich erklärt – und das bis in den späten Abend! Übrigens: Seit diesem Jahr sind wir Bildungspartner des Hohenstaufen-Gymnasiums Göppingen.

Modernes Konzept: Anbau Lonetalschule Amstetten

Für eine ländliche Gemeinde wie Amstetten ist die Stärkung der örtlichen Schule als Gemeinschaftsschule essenziell. Der Gemeinderat hatte sich bei der Lonetalschule für die „große Lösung“ entschieden: Die umfassende Sanierung des Bestandsgebäudes sowie ein neuer Anbau sollen im Rahmen eines Gesamtprojekts umgesetzt werden. Anfang Oktober feierten alle Beteiligten in Amstetten zusammen Richtfest beim Neubau. Die Gesamtmaßnahme wird voraussichtlich bis zu den Osterferien 2019 abgeschlossen sein. Lehrerkollegium und Schüler, die das Projekt intensiv begleitet haben, freuen sich bereits auf den Wiedereinzug.

November und Dezember

Im Mai 2018 sind wir als Unternehmen in die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) eingetreten – aus Überzeugung und weil wir uns im DGNB-Netzwerk engagieren wollen. Beim Neumitgliedertreffen und einem „Barcamp“ für Nachhaltigkeitskommunikation im November haben wir wertvolle Kontakte geknüpft. Derzeit prüfen wir das erste Projekt für eine Zertifizierung nach den strengen DGNB-Standards.

Boehringer-Areal: Wir belegen das komplette 2. OG.

Zum Schluss noch ein „Rückblick im Rückblick“: Ende 2018 waren wir ein Jahr im neuen Büro im Göppinger Boehringer-Areal. Den Umzug aus der Göppinger Nordstadt in die neuen Räume hatten wir 2017 an einem Tag realisiert – eine stramme Leistung, auf die wir noch heute stolz sind. In einer sechsteiligen Serie ist unter anderem der gesamte Planungsprozess für die Raumgestaltung dokumentiert, an dem das gesamte Team engagiert beteiligt war.

Was uns sonst noch beschäftigte

Wie wir arbeiten: Unternehmensporträt als Kurzfilm

Wir stellen unsere Arbeit regelmäßig mit Nachrichten in Social-Media-Kanälen wie Facebook (mittlerweile über 1.000 Follower) oder Twitter vor. Darüber hinaus sind wir in Architekturportalen wie HOUZZ, Homify oder BauNetz aktiv. Bislang fehlte in unserem Videoportal noch ein filmisches Unternehmensporträt. Diese Lücke haben wir im letzten Jahr gefüllt: In zweitägigen Dreharbeiten entstand ein Unternehmensfilm, der in Szenen und Interviews viele Einblicke in unsere Arbeit ermöglicht und unseren Anspruch beschreibt.

New Work: Wir verzichten intern auf E-Mail.

Dass wir als Architekturbüro neue Formen der Kommunikation pflegen und unsere Arbeit (auch) in der Cloud organisieren, sorgte für einiges Aufsehen und zahlreiche Nachfragen. Dafür sorgte nicht zuletzt ein Artikel im „Deutschen Architektenblatt“, der ausführlich über unseren Verzicht auf E-Mail in der internen Kommunikation berichtete. Mit der Etablierung dynamischer Projektteams und einer neuen Managementebene haben wir uns auch organisatorisch weiterentwickelt.

Ausblick auf die nächsten Wochen und Monate

Umfassende Sanierung: Landratsamt Göppingen

Im vergangenen Jahr hatten wir mehrere Richt- und Deckenfeste. Einige dieser Projekte wie in Rechberghausen, Göppingen oder Amstetten werden wir bereits im ersten Halbjahr 2019 fertigstellen. Darüber hinaus haben uns mehrere Kommunen wie bei den Feuerwehrprojekten in Göppingen und Bad Boll mit Planung und Bau öffentlicher Gebäude und Einrichtungen beauftragt. Auch im Bereich der Architektur für Unternehmen arbeiten wir an einigen Bauvorhaben und befassen uns weiterhin mit mitunter sehr anspruchsvollen Sanierungsprojekten.

Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2019!

Über Ergebnisse bei Wettbewerben, fertig gestellte Gebäude und laufende Projekte werden wir auch 2019 regelmäßig in der Nachrichtenrubrik auf unserer Website berichten. Die Weiterentwicklung unseres Qualitätsmanagements wird ebenfalls ein wichtiges Thema sein. Schauen Sie also hin und wieder mal vorbei oder abonnieren Sie einfach unseren Facebook-Channel, um auf dem Laufenden zu bleiben. Sie können auch gerne mal persönlich auf einen Espresso in unserem Hauptbüro „Im Boehringer“ vorbeikommen – bis bald also!

zurück

Share this: